Wulkow

Vorschaubild

Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Wulkow datiert von 1361. Ab 1608 wird die Ortschaft zum Rittersitz ernannt und ist bis 1945 durch Großgrundbesitz und Bauerntum geprägt worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg endet mit der Zwangskollektivierung (1952) der Einfluß der Dorfbewohner zur Bestimmung der Gestaltungs- und Entwicklungsperspektiven mit der Folge zahlreicher städtebaulicher Defizite. Im Mai 1998 erfolgte die Eingliederung der Gemeinde in die Gemeinde Neuhardenberg. Zahlen und Fakten Einwohner: 267 Fläche (km²): 13