Der neue Forschergeist auf Humboldts Spuren in die Zukunft

06.10.2019 um 17:00 Uhr

Podiumsgespräch

mit Jutta Allmendinger,
Sabine Kunst,

Stephan Rammler und Hermann Parzinger

 

Moderation:
Sonja Kastilan

 

Am 14. September 1769, vor 250 Jahren, wurde Alexander von Humboldt geboren. Sein Entdeckungsdrang brachte ihn über gedachte und tatsächliche Grenzen hinaus, er erkundete tollkühn Terrains, in die sich vor ihm niemand gewagt hatte. Seine Neugier ermöglichte eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit bislang unbekannten bzw. unbeachteten Disziplinen.

 

Wer aber sind „die Humboldts von heute“? Können wir uns in einer (Forschungs-)Welt, die sich zunehmend und bis in den Nanobereich hinein spezialisiert, einen interdisziplinären Wissensdurst überhaupt noch erlauben? Welche Visionen bewegen Wissenschaftler und Institutionen aktuell? Wie werden deren Forschungsfelder, wie wird unsere Zukunft aussehen, wenn wir etwa an Stadtentwicklung und Mobilität, aber auch an Arbeitswelt und Bildungswesen denken? Was können wir auf dem Weg dahin von Humboldt lernen?

 

Die Soziologin Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, beschäftigt sich in zahlreichen Studien mit unserer Gesellschaft von heute – und von morgen. Die Umweltbiotechnologin und ehemalige Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg Sabine Kunst ist Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin, wo Wissenschaftler interdisziplinär und vernetzt an den globalen Herausforderungen der Zukunft arbeiten. Stephan Rammler, Wissenschaftlicher Direktor des IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin und Professor an der HBK Braunschweig, forscht zu zukunftsfähiger Mobilität, Digitalisierung und Gesellschaft. Wochenlange Feldforschung kennt auch Hermann Parzinger aus eigener Erfahrung: Der Archäologe und Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist Entdecker mehrerer bedeutender archäologischer Funde und somit nicht nur über das 2019 zu eröffnende Humboldt-Forum, dessen Gründungsintendant er bis 2018 war, mit dem großen Forscher im Geiste verwandt. Moderiert wird das Gespräch von Sonja Kastilan, Wissenschaftsredakteurin

der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

 

Gespräch

So, 6. 10., 17 Uhr

Großer Saal

 

Eintritt

€ 12,- / ermäßigt € 9,-

 

präsentiert von

Inforadio (rbb) und

Tagesspiegel

 

Eintrittskarten erhalten Sie telefonisch unter 033476-600750 (täglich 10-18 Uhr)

 

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Stiftung Schloss Neuhardenberg

Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg

Telefon (033476) 6000 (Hotel)
Telefon (033476) 600750 (Kartenreservierung)

E-Mail E-Mail:
www.schlossneuhardenberg.de